Hyddrophobie 014

nach dem Vorbild der Natur

Technik

Nanotechnologie am Bau

Servicenummer: 030-42016305

Notrufnummer:   0177-231 20 80

bsbneu
1

Jedes Korn ist von einer kleinen Wasserkapsel umgeben, die durch die Oberflächenspannung festgehalten wird. Dies vergrößert die Masse des Strahlmittels und somit die Schlagkraft. Weiterhin fügt es sich als perfekte Kugel in den Luftstrom ein, erhöht die Geschwindigkeit und schaltet durch die Wasserschmierung den Schlauch- und Düsenverschleiß nahezu vollständig aus.

2
3

Bang! das Strahlkorn stoppt vollständig; es ist in die Oberflächen-beschichtung eingebettet. Der Wassermantel bewegt sich weiter, wird jedoch immer noch durch die Oberflächenspannung auf dem Korn gehalten; er erzeugt einen zweiten Hammerschlag und verhindert, dass das Strahlkorn abprallt.

Bang! der Wassermantel löst sich ruckartig rund um das Strahlkorn, schießt in den Riß unter die Beschichtung und strahlt dort mit gleichbleibender Feuchtigkeit eine große Menge der Oberflächenbeschichtung weg

4

Das Endresultat - eine Profiloberfläche, weiche Übergänge und der effizienteste Nutzen bei Einsatz der geringstmöglichen Strahlmittel- und Wassermenge.

Ihre Vorteile auf einen Blick

Bis zu 60% weniger Strahlmittelverbrauch gegenüber herkömmlichen Strahlgeräten
Sehr niedriger Wasserbrauch (ca. 60 bis 170 l/Tag beim Strahlen)
Ist auch bei Höhenunterschieden (Kessel zur Strahldüse) bis zu 250 m einsetzbar
Einstellmöglichkeit auf jedes Arbeitsziel (von Denkmalreinigung bis Stahlsanierung)
Einsetzbar bei jeder Witterung über 0°C
Hohe Flächenleistung (vergleichbar mit Trockenstrahlen)
Schnell Einsatzbereit
1-Mann-Betrieb möglich
Bis zu 95% weniger Staubentwicklung (gegenüber Trockenstrahlen)
Meist keine oder nur geringe Einhausung notwendig
Kein vorgetrocknetes Strahlmittel notwendig (Lagerkosten)
Mehrfachnutzung des Strahlmittels möglich
Keine elektrostatische Aufladung des Strahles
Hohe Standzeiten aller Verschleißteile
Chemische Zusätze, wie z. B. Rostverzögerer oder Konservierer können zugegeben werden

TORBO GEGEN TROCKENSTRAHLEN1
[Bautenschutz Berlin] [Wer wir sind] [Graffitientfernung] [Lotuseffekt] [Strahlverfahren] [Feuchtsandstrahlen] [Asphalt] [Beton] [Boote] [Denkmäler] [Fassaden] [U- Bahnhof Bülowstraße] [Berlin- Buch] [ARD-Studio Berlin] [Graffiti] [Holz] [Technik] [Kugelstrahlen] [Rotationsstrahlen] [Referenzen] [Nanotechnologie] [Bautenschutz] [Graffitischutz] [Produkte] [Kristallisation] [Gutachten] [Produkte] [MicroKristal-Inject] [Abdichtung] [Ortschaum] [Polyurea] [Oberflächenschutz] [Graffitischutz] [Semi Permanent] [Semipermanent] [Permanent] [Fassade,Metall,Holz] [2- K-PU] [Protectosil] [Natur- und Werkstein] [Nano Schutzlack] [Tiefenimprägnierungen] [Protectosil CIT] [Referenzen] [IODACC- Santa Cruz] [polnisches Denkmal] [Holocaust Mahnmal] [Hauptbahnhof] [Docklands Hamburg] [Bundeskanzleramt] [U 55] [Hauptbahnhof] [Kanzleramt] [Brandenburger Tor] [Präsentationen] [Leistungsprofil] [Impressum] [Info anfordern]